Navigationsgeräte werden immer komfortabler. Mit dem neuen Modell 7310 stellt Navigon ein Gerät vor, das besonders einfach und leicht verständlich den Weg weisen soll. Das geschieht in erster Linie durch eine dreidimensionale Darstellung (Panorama View, Landmark View, City View), durch die der Fahrer nicht nur den Weg, sondern auch dessen Beschaffenheit auf dem 4,3-Zoll-Display angezeigt bekommt: Asphalt, Linien auf der Straße, Häuser am Straßenrand, Tunnel von innen… Das erleichtert die Orientierung und damit das Einstellen auf schwierige Straßensituationen (z. B. Autobahnknoten).

Das zweite Komfortmerkmal ist die Steuerung. So lässt sich nicht nur das Ziel bequem per Sprache eingeben, sondern auch viele andere Funktionen lassen sich akustisch steuern. Wo das gelingt, können Eingaben während der Fahrt gemacht werden, ohne dass die Hand vom Lenkrad genommen wird. Falls das Navi nicht sowieso Ihre bevorzugten Adressen (z. B. Geschäftsfreunde) kennt: Die lassen sich dank Navigon Sync nämlich einfach vom PC einlesen. Welche Route möchten Sie denn gerne? Die kürzeste, die schnellste? Das ist an einem Montag aber vielleicht anders als Sonntags. Kein Problem, das erledigt “Navigon MyRoutes” je nach Fahrertyp. Und auch, ob Sie am Tag oder in der Nacht unterwegs sind, erkennt das Gerät. Und passt die Anzeige entsprechend an.

Ein Standard ist schon fast der Fahrspurassistent, der früh genug sagt, wie man sich zum Abbiegen einordnen muss. Und gibt es Straßenabschnitte, die auf Grund natürlicher Gegebenheiten gefährlich sind (z. B. rutschig, starkem Wind ausgesetzt), erscheinen die entsprechenden Hinweisschilder zur Warnung auf dem Bildschirm. “Reale Beschilderung Pro” nennt Navigon dieses Feature.

Schick ist die TCM Sprachansage. Da gibt es nicht bloß einen Alarmton, wenn Stau droht, sondern eine genaue Ansage, wo der Stau ist, wie lang und wodurch er hervorgerufen wurde, fast wie im Verkehrsfunk.

Sie kommen Ihrem Ziel entgegen, dann wollen Sie sicher gleich eines: parken. Richtig: Das Navigon 7310 hilft auch hier, indem es die Parkplätze in der näheren Umgebung anzeigt. “Clever Parking” heißt das. Aber auch andere “Points oft Interest” (POI) kennt das Navi. Und die werden auf dem Display angezeigt und lassen sich mit einem Klick auswählen. Übrigens, auch die Radarblitzer kennt das Gerät (nicht in jedem Land gestattet). Aber der Geschwindigkeitsassistent hilft auch, dass es nicht zur Überschreitung des Tempolimits kommt.

Erwähnenswert ist noch die Bluetooth-Funktion. Damit lässt sich das Navi z.B. als Freisprecheinrichtung fürs Handy benutzen. “FreshMaps” heißt “frische Karten” – also eine fortwährende Aktualisierung für 24 Monate. Die gibt es bis Ende 2010 zum Sonderpreis von 19,95 (statt 99 Euro), wenn sie innerhalb von 30 Tagen aktiviert wird. Das Gerät arbeitet mit einem 4 GB großen Flash-Speicher,

Betriebssystem Windows CE und wiegt 180 Gramm.
Im Lieferumfang: USB-Kabel, Stofftasche, Autohalterung und Kfz-Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright 2011 - 2019. © Internet-Group.org - All Rights Reserved.

Bewertung auf Product-News.eu: 4.38 / 5 Sternen aus 287 Bewertungen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen