N-Gage, so heißt das Spielen bei Nokia, das inzwischen mit einer recht anschaulichen Zahl von Telefonen funktioniert.
Das Spannende: Es spielt nicht jeder für sich, sondern die Gamer werden verbunden, treten gegeneinander an.


Spiele auf dem Handy – da war immer das alte Problem: die Quetscherei auf der kleinen Handy-Tastatur. "N-gagierten" Gamern geht das natürlich auf den Nerv. Und Nokia hat darauf reagiert und Abhilfe geschaffen: Mit dem "Zeemote JS1" – das ist der Joystick fürs Handy.

Über Bluetooth wird er kabellos mit dem Telefon verbunden, das Telefon wiederum ist nach Möglichkeit per Kabel an den Fernseher angeschlossen wird - und los geht das Spiel im Superformat. Dabei übernimmt der Joystick die Funktionen der fünf Navi-Tasten und der Soft-Keys des Handys.

Das ist praktisch, so kann man sich voll aufs Spiel einlassen – der Daumen macht seinen Job automatisch, man muss sich nicht mehr darauf konzentrieren, welche Taste auf dem Handy nun zu drücken ist. Schon jetzt ist eine gigantische Vielfalt an Spielen auf dem Markt. Die Palette reicht von Klassikern wie Monopoly und Rätsel-Sammlungen wie „Café Sudoku“ über das Aufziehen von niedlichen Haustieren („Dogz“) bis hin zum bösen „Resident Evil“ oder „Brothers in Arms“ (Waffenbrüder).

Den "Zeemote" bietet Nokia im Online-Shop jetzt in verschiedenen Gaming-Packs an. In jedem Paket sind Aktivierungscodes für die beiden N-Gage Spiele World Series of Poker(r) Pro Challenge und dem Fighting-Action-Abenteuer ONE.

Der „Zeemote“ wird übrigens durch zwei Batterien der Größe AAA vesorgt, die mehrere Stunden Spielspaß sichern sollen.

Die Paket-Preise: Der „Zeemote JS1“ mit Nokia Stereo-Headset kostet 85 Euro, mit 8 GB MicroSD-Karte gibt es ihn für 59 Euro, mit Extra Power DC-8 (Reservetank fürs Handy, aufladbar oder mit Batterien zu betreiben) für 48 Euro oder lediglich mit Tasche für sparsame 37 Euro. Zuzüglich Versand (Standardgebühr 5 Euro).

Übrigens: Der "Zeemote JS1" passt aktuell zu den Nokia-Modellen E75, 5630 XpressMusic, 5320 XpressMusic, 6210 Navigator, N78, N79, N81, N82, N85, N95 und N96. Die Geräte müssen für N-Gage mit einer Software vorbereitet werden, die Nokia gratis im Netz anbietet.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright 2011 - 2019. © Internet-Group.org - All Rights Reserved.

Bewertung auf Product-News.eu: 4.38 / 5 Sternen aus 287 Bewertungen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen