Da ich bereits ein Smartphone besitze, war ich zunächst relativ unentschlossen und beschloss mit dem kauf eines Tablets noch einige Monate zu warten. Als ich jedoch erkannte, dass gemütliches Surfen via WLAN mit einem Tablet deutlich komfortabler ist als per Smartphone oder Notebook, bestellte ich kurzentschlossen das Samsung Galaxy Tab 2 in der Variante mit WLAN und 3G bzw. HSPA+.

Preislich ist das Samsung Galaxy Tab 2 zwar nicht das günstigste Tablet seiner klasse, dafür überzeugten mich jedoch die Möglichkeiten, die das Device mit sich bringt. Als besonderes Highlight des Samsung Gerätes kann ich ganz klar das Display nennen. Mit einer Diagonale von 10.1 Zoll ist es alles andere als zu klein dimensioniert, wobei sich für den mobilen Einsatz aber auch die Version mit 7 Zoll großem Touchscreen empfiehlt. Der Screen löst mit 1280 x 800 Bildpunkten im 16:10 Format auf, was ihn auch für die Filmwiedergabe qualifiziert.

Die Systemleistung
Ich hatte schon mehrere Android-Geräte im Einsatz und freute mich auch darüber, dass das Samsung Galaxy Tab 2 relativ schnell mit dem Google Play Store gekoppelt werden konnte. Bislang konnte ich noch keine App aus dem Google Play Store finden, die sich nicht auf dem Samsung Device ausführen lässt. Hierfür ist auch die Performance des Tablet verantwortlich, die Android 4.0 Ice Cream Sandwich ziemlich flüssig laufen lässt. Herzstück ist der mit 1 GHz getaktete Cortex-A9 Dual Core Prozessor, der von einem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Insgesamt reicht die Rechenleistung des Galaxy Tab 2 für alle gängigen Tablet-Anwendungen.

Internet und Multimedia
Eines der Hauptargumente dieses Tablets ist eindeutig die Flexibilität in Sachen Internetverbindung. Der Seitenaufbau ist dank WLAN im n-Standard ziemlich rasant. Unterwegs sorgt ein GSM-Modul mit HSPA+ dafür, dass respektable Bandbreiten erzielt werden. Somit können auch unterwegs selbst größere Anwendungen aus dem Google Play Store schnell heruntergeladen werden. Praktisch ist nicht nur die Unterstützung des HSPA+ Standards sondern auch die damit verbundene Telefonfunktion. Wer beispielsweise sein Handy zu Hause lassen möchte, kann dessen SIM Karte einfach in das Galaxy Tablet schieben und ist somit jederzeit erreichbar. Auch auf ein gewisses Maß an Multimedia hat Samsung nicht verzichtet. Für den gelegentlichen Schnappschuss steht auf der Rückseite eine Kamera mit 3,1 Megapixeln zur Verfügung und auch der integrierte Medienplayer macht eine gute Figur. Um Bilder, MP3-Dateien und Videos auf dem Tablet unterzubringen, stehen 16 GB Datenspeicher zur Verfügung. Mir persönlich war das etwas zu wenig, so dass ich zusätzlich in eine 32 GB große microSDHC Speicherkarte investierte und nun ausreichend Platz für Musik und Videos bereitsteht.

Fazit
Die zweite Generation des Galaxy Tab ist vielleicht kein absolutes High End Device, dennoch haben mich dessen Funktionen überzeugt. Im Ganzen betrachtet, ist es hauptsächlich das gelungene Gesamtpaket auf flexiblen Internet-Verbindungslösungen und dem guten Display, dass das Galaxy Tab 2 für viele interessant machen dürfte.



 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright 2011 - 2020. © Internet-Group.org - All Rights Reserved.

Bewertung auf Product-News.eu: 4.38 / 5 Sternen aus 287 Bewertungen