Weiterführung einer Erfolgsgeschichte – der neue Volkswagen Golf VI Über die bisherige Erfolgsgeschichte des VW Golf, der sich nun schon seit 34 Jahren durchsetzt, muss man nicht viel erzählen.

Dementsprechend gespannt blickt die Automobilwelt nun dem sechsten Modell dieser Serie entgegen, dem neuen Golf VI. Nur fünf Jahre seit der Markteinführung des Fünfers mussten die deutschen Autofahrer warten. Und sie werden belohnt.

Die Karosserie des Neuen ist von der Form her jedoch nur unwesentlich vom Vorgänger zu unterscheiden. Von den Maßen her (4,20 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,48 Meter hoch) wurde am bewährten Golf V nicht gerüttelt. Dem Kenner fallen die kleinen Änderungen dennoch auf. So wurde beispielsweise die Blechhaut deutlich moderner gestaltet, und lehnt sich sehr am derzeit gängigen Design an. Im Innenraum des Fahrzeuges ist der Wohlfühlfaktor gestiegen, die verwendeten Materialien zeugen von höherem Wert, die Instrumente wurden neu, die Mittelkonsole einfacher gestaltet. Kurz gesagt ist alles in den richtigen Verhältnissen da, wo es hingehört.

Auch technisch finden sich für den Liebhaber viele Neuheiten. Um der langen Liste nur wenige zu entnehmen, wurde der Sechser mit Abstandstempomat, adaptiver Fahrwerksregelung von Comfort zu Sport, und automatischer Einparkhilfe ausgestattet. 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h benötigt der Wolfsburger. Die Lenkung ist sehr direkt, und leitet den Nachfolger geschickt durch die Kurven, auch am Fahrwerk findet man nichts auszusetzen. Der Verbrauch liegt bei angegebenen 6,2 Litern auf 100 Kilometer, und ist somit auch im akzeptablen Bereich.

Der Volkswagen lässt sich natürlich beliebig personalisieren, sofern man über das nötige Kleingeld verfügt. Für die Lederausstattung werden etwa € 2.000,- angesetzt, die Leichtmetallrädern werden mit € 800,- verrechnet, für das Navigationssystem kann man je nach Funktion zwischen € 1.000,- und € 2.600,- hinblättern.

Erhältlich ist der Nachfolger der Erfolgsserie zu Beginn in 2 Diesel und 4 Benziner Varianten, zwischen 80 und 140 PS. Folgen soll für die Hobby-Sportfahrer unter uns auch ein 170 PS-Modell. Die Kosten für das Einstiegsmodell liegen zwar bei leistbaren € 16.500,- jedoch erreicht man mit den zusätzlichen Features locker einen Preis von nochmals € 5.000,-

Dennoch führt der sechste Teil der Serie die Erfolgsgeschichte auch nach mehr als 3 Jahrzehnten unbetrübt weiter. Ausgestattet mit vielen Neuheiten, doch gepaart mit der gewohnten Zuverlässigkeit erfüllt der Wolfsburger wieder den erwarteten Standard an VWs „das Auto“.

Weitere Informationen:

  • Golf Zubehör
  • Golf Club
  • Golf Ersatzteile

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright 2011 - 2019. © Internet-Group.org - All Rights Reserved.

Bewertung auf Product-News.eu: 4.38 / 5 Sternen aus 287 Bewertungen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen